Flora und Fauna

Die Franzigmark beherbergt ein repräsentatives Vegetationsmosaik auf Porphyr mit nassen bis sehr trockenen, feinerdereichen und –armen, sowie unterschiedlichen exponierten Standorten.
Lebensräume wie Trockenrasen, Hecken, Feldgehölze und Obstwiesen befinden sich neben Schilfflächen, Weihern und Fließgewässern und beheimaten zahlreiche vom aussterben bedrohte, stark gefährdete, gefährdete und seltene Pflanzen- und Tierarten.
So findet man hier größere Bestände geschützer Pflanzen der Roten Liste, wie das Frühlingsadonisröschens, Haarpfriemengras, Küchenschelle oder Graslilien.
Seltener sind Haarfedergras, Kleines Knabenkraut und Glattes Brillenschötchen.
Eine absolute Besonderheit stellt die an norddeutschen Gewässern beheimatete Binsenschneide dar.