gefährdete Arten

Ackergoldstern (Gagea villosa)

Blütezeit: März bis Mai
Größe: 10-15 cm

Kennzeichen:
Das Liliengewächs hat leuchtend gelbe, sternförmige Blüten, die mit zunehmender Wärme im Frühjahr viele Insekten anlocken. Die Blätter sind lang und schmal.
Frühlings-Adonisröschen (Adonis vernalis)

Blütezeit: April bis Mai
Größe: 10-40 cm

Kennzeichen:
Die dreifach fiederschnittigen Blätter stehen an schlanken, aufrechten, unverzweigten Stängeln. Die Blüten messen 40 bis 80 mm im Durchmesser und haben eine gelbe Farbe mit 10-12 Kronblättern. Der Fruchtstand besteht aus dicht gedrängten Nüsschen.

Die Pflanze ist sehr selten und der Bestand geht ständig zurück.
Schmalblütiges Träubel (Muscari tenuiflorum)

Blütezeit: Mai bis Juni
Größe 25-50 cm

Kennzeichen:
Das Schmalblütige Träubel ist ein Liliengewächs. Die unteren Blüten sind grünlichweiß, die oberen kräftig violett. Die Blätter sind schmal und sehr lang.
Weißes Fingerkraut (Potentilla alba)

Blütezeit: April bis Juni
Größe: 5-20 cm

Kennzeichen:
Das Weiße Fingerkraut ist eine mehrjährige krautige Pflanze. Die gestielten Laubblätter sind bis zu 20 cm lang, und fingerförmig aus fünf verkehrt-lanzettlichen, 2 bis 6cm langen Blättchen zusammengesetzt. Die Blättchen sind unterseits weiß seidig anliegend behaart, ebenso am Rand sowie am Stiel, oberseits sind sie dunkelgrün und fast kahl. Der Blütenstand ist armblütig, weiß und 5 bis 15 cm lang.
Hirschwurz (Peucedanum cervaria)

Blütezeit: Juli bis September
Größe: 0,50-1,00 m

Kennzeichen:
Die Art ist eine mehrjährige krautige Pflanze. Die Blätter sind zwei- bis dreifach gefiedert und leicht blaugrün überlaufen. Die Fiederabschnitte stehen recht locker, sind eiförmig, scharf gesägt und besitzen gelbbraune Grannenspitzen. Die Dolde ist mit zahlreichen Hochblättern versehen, welche zurückgeschlagen sind. Die Döldchenstiele sind kurz behaart. Die Blüten sind weiß. Die Frucht ist oval, etwa 4 bis 6 mm lang und 3 bis 4 mm breit und besitzt schmale Randrippen.
Ähren-Blauweiderich (Pseudolysimachion spicatum, syn. Veronica spicata)

Blütezeit: Juni bis August
Größe: 15-40 cm

Kennzeichen:
Die stumpflich-lanzettlichen, behaarten Stängelblätter wachsen gegenständig am ebenso behaarten Stängel sitzend und sind am Rand gekerbt gesägt. Die Blütenstände aus vielblütigen, langährenartigen Trauben sind hellblau bis dunkel-blaulila gefärbt. Die einzelne Blüte ist trichterförmig, wobei die Blütenröhre länger ist als breit.
Pfriemenhaargras (Stipa capillata)

Blütezeit: Juli bis November
Größe: 30-80 cm

Kennzeichen:
Das Pfiemenhaargras, auch Mädchenhaargras, Büschelhaargras oder Engelshaar, wird 30-90 cm hoch, mit steifem, hartem Halm, borstenartigen Blättern sparsam verästelter Rispe und sehr langen, geknieten, kahlen Grannen, wächst auf dürrem Boden.
Feinblättrige Schafgarbe (Achillea setacea)

Blütezeit: Mai bis Juni
Größe: 10-25(-40) cm

Kennzeichen:
Es handelt sich um mehrjährige krautige Pflanzen. Im Frühling treibt das Rhizom eine Rosette aus fiederigen Blättern aus. Später wächst ein Stängel, auf dem sich die Blüten bilden. Der Stängel ist zäh und innen markhaltig. Die körbchenförmigen Teilblütenstände bilden eine Scheindolde. Die Blütenfarbe der meisten Arten ist weiß bis schwachgelblich.
Dänischer Tragant (Astragalus danicus)

Blütezeit: Mai bis Juni
Größe: 8-25 cm

Kennzeichen:
Die Laubblätter sind 5 bis 8 cm lang, unpaarig gefiedert und beiderseits locker behaart. Die Blättchen stehen in 7 bis 11 Paaren, sind eiförmig-elliptisch bis lanzettlich, 5 bis 12 mm lang und 1,5 bis 4 mm breit. Sie sind stumpf bis gestutzt. Die Nebenblätter sind klein, stumpf, untereinander verbunden und blattgegenständig
Sand-Strohblume (Helichrysum arenarium)

Blütezeit: Juli bis August
Größe: 10-30 cm

Kennzeichen:
Der aufrechte, wollig behaarte Stängel ist nur im Blütenstandsbereich verzweigt. Die anliegenden, länglichen, wechselständigen Stängelblätter sind grau-weiß wollig behaart, spitz auslaufend und glattrandig geformt. Die gestielten, linearen, stumpf auslaufenden Grundblätter sind bis zu 6cm lang und stehen in einer Rosette. Die goldgelben, kugeligen Blütenköpfchen sitzen in dichten, endständigen Dolden mit bis zu 40 Trauben.
Gelbe Spargelerbse (Tetragonolobus maritimus)

Blütezeit: Mai bis Juni
Größe: 10-30 cm

Kennzeichen:
Die Gelbe Spargelerbse hat nur eine oder zwei Einzelblüte am Ende der Stängel. Die Blüte ist aufrecht oder waagrecht abstehend, so dass das zugehörige kleine, 3-teilige Hochblatt "oberhalb" des Blütenstiels sitzt. Sie ist bis zu 2-3 cm lang, blassgelb und beim Verblühen oft rötlich angelaufen. Die graugrünen Blätter sind 3-zählig gefiedert, Nebenblätter sitzen wie ein unterstes Fiedernpaar am Stängel an.
Ohrlöffel-Leimkraut (Silene otites)

Blütezeit: Mai bis August
Größe: 20-60 cm

Kennzeichen:
Leimkräuter sind ausgezeichnet durch die Verwachsung der Kelchblätter zu einer Röhre. Teilweise ist sekundär Zweihäusigkeit (Diözie, männliche und weibliche Blüten auf getrennten Pflanzen) entstanden. Das Ohrlöffelleimkraut hat gelbgrüne Blüten.
Färber-Scharte (Serratula tinctoria)

Blütezeit: Juli bis September
Größe: 0,10-1,00 m

Kennzeichen:
Sie ist vollständig kahl und im oberen Teil verzweigt. Die unteren Blätter sind eiförmig bis lanzettlich und gestielt, die höheren fiederspaltig und ungestielt, beide sind scharf gesägt. Der Blütenstand ist eine Rispe, die Blüten sind röhrenförmig und purpurfarben, selten weiß. Die Hüllblätter lanzettlich und an der Spitze schwärzlich.
Graue Skabiose (Scabiosa canescens)

Blütezeit: Juli bis November
Größe: 20-50 cm

Kennzeichen:
Die Graue Skabiose, auch Dufts-Skabiose oder Wohlriechende Skabiose, besiedelt extrem trockene und warme Rasen. In den letzen Jahren ist sie in vielen Bereichen sehr selten geworden, vermutlich vor allem durch Düngereinträge aus der Luft.
Die trichterförmige Krone dieses Kardengewächses ist hellblau und befindet sich an einem aufrechten, behaarten Stängel. Die Grundblätter sind ungeteilt, ganzrandig oder mit einzelnen Zähnen versehen.
Kleines Knabenkraut (Orchis morio)

Blütezeit: April bis Juni
Größe: 8-40 cm

Kennzeichen:
Als erste Orchidee entfaltet zum Auftakt der "Orchideensaison" das Kleine Knabenkraut seine wundervollen Blüten. Die Laubblätter sind stumpf lanzettlich und ungefleckt. Der Blütenstand ist zylindrisch, locker- bis dichtblütig. Die Blütenfarbe kann von weißrosa bis dunkelpurpur variieren, ganz weiße Blüten sind seltener. Ein sicheres Erkennungszeichen der Art sind die grünen bis grünvioletten Adern auf Kelch- und Kronblättern.

Frühe Segge (Carex praecox)

Blütezeit: April bis Juni
Größe: 10-30 cm

Kennzeichen:
Die Stängel der Frühen Segge sind stets aufrecht. Die Blätter sind sehr lang und schmal. Samen sind braun.
Gemeines Katzenpfötchen (Antennaria dioica)

Blütezeit: Mai bis Juni
Größe: 7-20 cm

Kennzeichen:
Drei bis zwölf, 5 bis 8 Millimeter breite Blütenköpfe befinden sich in endständigen, traubigen Blütenständen (Trugdolde). Die Hüllblätter der weiblichen Köpfchen sind rosafarben bis purpurrot, die männlichen eher weißlichrosa.
Die Grundblätter sind ungeteilt, stumpf-spatelig und rosettenartig angeordnet. Diese werden 2 bis 3,5 Zentimeter lang und bilden oft dichte Matten. Die Stängelblätter sind linealisch-lanzettlich. Die Blätter sind oberseits mehr oder weniger kahl, unterseits jedoch weiß-wollig-filzig.
Felsen-Fingerkraut (Potentilla rupestris)

Blütezeit: Mai bis Juli
Größe: 30-50 cm

Kennzeichen:
Die Blüte des Felsen-Fingerkrautes ist lang gestielt, strahlend weiß und rund. Der aufrechte Blütenstängel bildet einen reichblütigen Blütenstand und ist teilweise verzweigt. Die Kelchblätter sind eiförmig mit einer Spitze und werden etwa 7 mm lang. Die Grundblätter bestehen aus 2 – 4 Fiederpaaren. Die Endblättchen werden bis zu 5 cm lang, die restlichen sind deutlich kleiner.
Sand-Veilchen (Viola rupestris)

Blütezeit: Mai bis Juni
Größe: 3-8 cm

Kennzeichen:
Die Pflanze ist sehr selten. Die Blätter sind rundlich-herzförmig, stumpf, schwach gekerbt oder ganzrandig, 15-20 mm lang und graugrün. Blätter und Stängel sind meist flaumig behaart. Die Blüten sind nicht duftend. Die Kronblätter sind hell- bis blauviolett, am Grund weiss, manchmal ganz weiss.