stark gefährdete Arten

Felsen-Goldstern (Gagea bohemica ssp.saxitale)

Blütezeit: März bis April
Größe: 2-8 cm

Kennzeichen:
Die Blüten befinden sich meist einzeln am Ende des Stängels. Sie sind gelb und bestehen aus sechs, meist schwach behaarten Blütenblättern. Die Blütenstiele sind seltener nur leicht behaart und höchstens 1 cm lang. Die grundständigen Blätter sind deutlich rinnig und blaugrün. Der Felsen-Goldstern bleibt bei uns oft steril. Manche Exemplare blühen gar nicht, sie werden dann leicht übersehen.
Gemeine Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris)

Blütezeit: April bis Mai
Größe: 5-50 cm

Kennzeichen:
Die Blüten stehen einzeln am Ende des Stängels. In der oberen Hälfte des Blütenstängels befindet sich ein Quirl aus drei reduzierten, am Grund miteinander verwachsenen, zottig behaarten Hochblättern. Die Laubblätter sind grundständig in einer Rosette angeordnet und erscheinen gleichzeitig mit den Blüten. Sie sind doppelt gefiedert mit drei bis fünf Paaren von fiederschnittigen bis fiederspaltigen Hauptfiedern.
Pferde-Sesel (Seseli hippomarathrum)

Blütezeit: Juli bis September
Größe: 15-50 cm

Kennzeichen:
Die Pferde-Sesel gehört zu den Doldengewächsen. Der Stängel ist vollkommen kahl. Die Dolde ist 5- bis 12-strahlig, mit weiß oder rötlichen Blütenständen. Die schmalen Blätter sind parallel verzweigt.